»Kartoffelpuding
mit
Schweineleber«

 

Handgeschriebenes Rezept
(Kochbuch von 1898)
"Übersetzung":

K Pudding mit Schweineleber

man nehme ½ Pfd. rohe Schweine-
leber, lege sie ½ Stunde in
abgerahmte süße Milch,
zerhacke alsdann die Leber
mit einer großen Zwiebel
u. ein wenig Petersilienkraut,
bringe es in eine Schüssel,
rühre ein Pfund gesottene
am Reibeisen geriebene
Kartoffeln u. zwei Eier
dazu füge das nöthig Salz,
Muskatnuß u. nur sehr
wenige gestoßene Nelken
dazu, gieße ½Eßlöffel
voll Schweinefett darüber,
rühre alles gut durcheindander,
bestreiche einen Milchbecken
mit Fett, bestreue es mit ge-
riebenem Brod, fülle die
Masse darein, binde sie
sammt der Form in ein
Tuch u. lasse es ½ Stunde
recht stark sieden, sodann
nehme man den Pudding
heraus, richte ihn auf eine
Platte an, u. gebe eine Sausse
nach Belieben dazu.
Zu bemerken ist, daß man
die Form, in welche die Mas-
se gegeben wird, gut voll-
füllen muß damit der Pud-
ding nicht locker wird u. zer-
fährt. Man kann ihn auch
nur wie einen anderen
Pudding in einer Serviette
oder ihn einer Form sieden.“

Original-Rezept:

Was ma fo 4 Leit braucht:    
  • 1 Pfund Kartoffeln
  • 1/2 Pfund Schweineleber
  • 1/4 Liter Milch
  • trockenes Brot
  • 2 Eier

  • 1 große Zwiebel
  • 1/2 Esslöffel Schweinefett
  • Salz
  • Petersilie
  • Nelken
  • Muskat
 
 (aus dem Linsabauch Nr. 22 / Oktober 2004)