vor 500 Jahren:

Auszug der Stiftsherren
aus dem Kloster Odenheim

Anlässlich des 500. Jahrestages der Verlegung des Stifts nach Bruchsal hatte der Heimatkundliche Arbeitskreis Odenheim zu einer Veranstaltung beim Stifterhof eingeladen.

Klicken Sie auf die Bilder,
um sie vergrößert darzustellen.



Stiftsherren aus Odenheim zogen erneut nach Bruchsal

"Lasst uns nach Bruchsal ziehen, da ist das Wetter besser." Mit diesen Worten zog die mittelalterlich gekleidete Ritterschaft aus dem Stift Odenheim und machte sich auf den Weg nach Bruchsal. Nachgestellt wurde diese Szene vom Heimat- und Kulturverein der Stadt Bruchsal am Pfingstmontag anlässlich der genau vor 500 Jahren sich vollzogenen Verlegung des Ritterstifts Odenheim.

Eingeladen zu dieser Veranstaltung hatte der Heimatkundliche Arbeitskreis Odenheim. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse konnte Kurt Fay etwa 150 Heimatinteressierte begrüßen, die mehr über das ehemalige Kloster Wigoldesberg und spätere Ritterstift erfahren wollten.

Wolfgang Weiß, ein leidenschaftlicher Kenner der örtlichen Klostergeschichte, konnte während seines Vortrages und der anschließenden Führung viele Informationen an die Besucher weitergeben. Auf mehreren Stelltafeln und eines eigens für diese Veranstaltung herausgebrachten Faltblattes hatten die Heimatkundler den Werdegang des historischen Gemäuers nachgezeichnet. Beeindruckend war auch der mittels einer Lattenkonstruktion nachgebildete Umriss der ehemaligen Klosterkirche, die man sich in diesem Ausmaß vorher nicht vorstellen konnte. Dass sich tatsächlich noch Fundamentreste der Kirche in etwa 2,50 m Tiefe befinden, konnte, so Herr Weiß in seinen Ausführungen, durch Sondierungsgrabungen nachgewiesen werden. Durch sie wurden behauene Mauersteine geborgen, die an diesem Tage ebenfalls begutachtet werden konnten. Neben dem Historischen der Anlage fand auch der noch bestehende Teil des Hofanwesens das Interesse der Besucher.

Auch das von den Bruchsaler Heimat- und Kulturfreunden aufgebaute und gelebte Ritterlager im Hofgeviert zog die Aufmerksamkeit der Gekommenen auf sich und verbreitete den Hauch des Mittelalters.

Der 1507 vollzogene Umzug der Stiftsherren nach Bruchsal brachte für die Region um Odenheim einen politischen und kulturellen Wandel mit sich. Damit wurde aber auch ganz klar deutlich, welche prägende Bedeutung das Kloster zuvor für die nähere und weitere Umgebung gehabt hatte.


Begrüßung durch Herrn Fay


Älteste Zeichnung, Modell und rekonstruierendes Aquarell des Klosters

Herr Wolfgang Weiß bei seinen Erläuterungen - drinnen (oben) und draußen (unten). oben: Rekonstruktion des ehemaligen Mauerverlaufs und des Basilika-Grundrisses (unten)
Der Auszug der Stiftsherren im Jahr 1507, nachgestellt vom Heimat- und Kulturverein Bruchsal